Artikel entnommen aus: Generalanzeiger vom 12.04.2019

Artikel entnommen aus: Generalanzeiger vom 12.04.2019

Der Eingangsbereich des Städtischen Gymnasiums Rheinbach (SGR) soll schöner werden! „Die gekachelten Wände hier erinnern mich eher an ein Schwimmbad oder an eine U-Bahn-Station“, urteilt Luca, und so wie er denken viele der Schulgemeinschaft.

„Wir wollen einen Eingangsbereich schaffen, der durch Lichtquellen hell und einladend wirkt, in dem ein Wegeleitsystem dem fremden Besucher schnell die richtige Richtung weist und in dem die kalten Wandfliesen natürlich nicht mehr sichtbar sind“, erläuterte Schulleiter Stefan Schwarzer seine Vorstellungen. „Auch als Haupteingang soll dieser Bereich klarer zu erkennen sein.“
Diese Vorstellungen setzte Hannah Lorse vom Rheinbacher Berufskolleg Glas und Gestaltung in ein leistungsfähiges Konzept um und erzielte mit ihm den ersten von insgesamt drei Preisen, die vom Förderverein des SGR im Rahmen des von ihm ins Leben gerufenen Ideenwettbewerbs „Helligkeit für helle Köpfe“ zu vergeben waren.