Gespannt beobachten Schüler und Lehrer des Städtischen Gymnasiums Rheinbach in der Turnhalle, wie sich bewunderungswerte, fahrtüchtige Konstruktionen wie von unsichtbarer Hand gelenkt in Bewegung setzen und erhebliche Wegstrecken zurücklegen, als der klassenübergreifende Wettbewerb des diesjährigen Mausefallenautorennens der Jahrgangsstufe 8 stattfindet.

Die Schüler hatten im Laufe des ersten Schulhalbjahres alleine oder in Kleingruppen je ein Mausefallenauto gebaut. Das zu verwendende Material war dabei freigestellt. Einzige Regel: Der Antrieb des Autos darf ausschließlich durch eine handelsübliche Mausefalle erfolgen. Ziel ist das Erreichen einer möglichst großen Weite, die Geschwindigkeit spielt für den Sieg keine Rolle.

Den Hintergrund für diesen ungewöhnlichen Wettbewerb beschreibt der Lehrplan des Faches Physik der Schule. Dieser sieht für die Klassen 8 das Inhaltsfeld Mechanik vor, dessen Themen in einem Rahmenkontext bearbeitet werden.

Das Städtische Gymnasium Rheinbach stellt sich als frisch gekürte "Mint-freundliche Schule" vor

Einstein on Tour in Rheinbach

Das Einsteinmobil – 2005 anlässlich des 100jährigen Bestehens von Einsteins Relativitätstheorie begründet – machte Station am Städtischen Gymnasium Rheinbach (SGR). Vom 18. bis zum 22.09. konnten Schülerinnen und Schüler die Relativitätstheorie an den sechs multimedialen Stationen des Einsteinmobils kennenlernen. Über ein Jahr Vorlauf war nötig, um das Einsteinmobil zum zweiten Mal ans SGR zu holen. Dank des Projektes zdi Bildungsregion Rheinbach – zdi steht für Zukunft durch Innovation - war es möglich, das Einsteinmobil erneut nach Rheinbach zu holen.