Drucken
Kategorie: Physik

Am 17.03.2017 hatte die Klasse 9D anstatt des regulären Unterrichts, von der ersten bis zur fünften Stunde, einen Lötkurs mit Frau Dr. Breitbach. Unterstützt wurden wir von Frau Burghammer,  wissenschaftliche Mitarbeiterin der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg in Rheinbach. Hierbei befassten wir uns außer dem Löten von Schaltkreisen auch mit dem Lade- und Entladeverhalten eines Kondensators. Ein Kondensator ist ein meist zylinderförmiges Leitobjekt, das dazu in der Lage ist, elektrische Energie (Strom) zu speichern.

Der Schaltkreis, welchen wir bauen sollten, sah so aus:

An diesem Schaltkreis kann man anhand von LEDs erkennen, wie der Kondensator sich lädt und entlädt. Als Stromquelle dient eine 9Volt-Batterie. Der Strom fließt durch die LED1, welche aufleuchtet, und wird vom Kondensator gespeichert. Wenn der Schalter auf die LED2 umgelegt wird, entlädt sich der Kondensator wieder und dient als Spannungsquelle für die LED2. Die LED2 leuchtet bis der Kondensator sich entladen hat. Danach kann der Vorgang wiederholt, und somit der Kondensator neu aufgeladen werden.

Nach diesem Versuch durften wir einen funktionsfähigen Radiobausatz zusammenlöten. Jeweils einer aus seiner Gruppe durfte das Radio dann mit nach Hause nehmen.

Wir freuen uns auf weitere Veranstaltungen und Exkursionen mit Frau Dr. Breitbach.

Can Schorn, 9D