Der Zwölftklässler Jan Mosblech belegt den 1. Platz im Börsenspiel 2016, Merlin Olpen gewinnt Experimentierkasten bei „PiA – Physik im Advent 2016“.

Stolz brachten drei Schüler des Städtischen Gymnasiums Rheinbach herausragende Preise aus dem RheinEnergieSTADION in Köln, wo die Preisverleihung des diesjährigen Börsenspiels 2016 der Kreissparkasse Köln stattfand, mit nach Hause. Sie konnten sich in der Wertungsgruppe Sekundarstufe II erfolgreich durchsetzen. Jan Mosblech belegte den 1. Platz, gefolgt von Lina Gerst, welche den 10. Platz erreichte, und Jonas Timpe platzierte sich auf dem 14. Platz. Neben einer Urkunde erhielt Jan ein iPad und darüber hinaus darf sich die Jahrgangsstufe 12 des SGR mitfreuen, denn ein DJ wird auf Jans Abiturfeier musikalisch kräftig einheizen.

Wie der Name des Spiels schon verrät, lädt die Kreissparkasse Jugendliche der Sekundarstufe I und II einmal jährlich ein, sich auf ein Simulationsspiel an der Börse einzulassen. Mit einem fiktiven Startkapital von 50.000 Euro gilt es in 10 Wochen des spannenden Wettbewerbs unter Beobachtung der realen Aktienkurse sein Kapital möglichst gewinnbringend anzulegen und so sein Wissen und sein Anlegergeschick unter Beweis zu stellen. „Von den 50.000 Euro müssen maximal 20% in ein Wertpapier investiert werden“, erklärt Jan, „man muss demnach mehrere gute Wertpapiere haben, um gute Gewinne zu erzielen. Es ist also immer etwas Glück dabei“, schmunzelt er. „Man guckt sich die Quartalszahlen der verschiedenen Firmen an und verschafft sich einen guten Marktüberblick.  So haben Jonas und ich z.B. mit Lithium-Aktien gute Gewinne erzielt, da Lithium bei der Produktion von Elektroautos verwendet wird.“

Jonas, der vor zwei Jahren bereits den 10. Platz im Börsenspiel belegte, hatte dieses Jahr nicht so viel Glück: „Wenige Tage vor Spielende stand ich noch auf Platz 3, doch dann fiel ich auf Platz 14 zurück, das ist einfach Pech“. Trotzdem hat es den Dreien viel Spaß gemacht, so dass sich Jans Studienwunsch schon recht klar umreißen lässt: „Ich kann mir gut vorstellen, Wirtschaftsmathematik zu studieren.“

Merlin Olpen, Klasse 6b, erreichte bei dem physikalisch ausgerichteten Einzelwettbewerb „PiA – Physik im Advent“, auf den ihn sein Physiklehrer Jan Niemann aufmerksam gemacht hatte, 24 von 24 möglichen Punkten in der Altersgruppe Klasse 6. Er freut sich nun über einen Experimentierkasten von HCM Kienzel. „Ich habe im Internet gearbeitet“, erklärt Merlin fröhlich. „Wie die 24 Türchen vom Adventskalender habe ich in dieser Zeit jeden Tag ein Experiment gemacht und die Lösung im Internet eingegeben. Die Lösungsvideos konnte ich mir dann immer einige Tage später ansehen und so wusste ich, dass ich alles richtig gemacht habe.“

Die vier Wettbewerbsteilnehmer haben nicht nur Preise gewonnen, sondern vor allem Wissen auf ihren jeweiligen Gebieten, und zu beidem gratuliert euch das Städtische Gymnasium Rheinbach sehr herzlich.

 

Text: Claudia Spittel

Fotos: Claudia Spittel                                                                                          

Schulkleidung des SGR hier online bestellen