Am Montag, den 19. Februar 2018 hat uns das FranceMobil besucht! Schülerinnen und Schüler der 9. Klassen hatten die Gelegenheit, an einer Animationsstunde mit der Französin Claire Noël teilzunehmen. Das FranceMobil möchte mit seinen Aktionen für die französische Kultur und Sprache begeistern.

Das Programm FranceMobil ist eine Initiative des Deutsch-Französischen Jugendwerks (DFJW) und des Institut français Deutschland. Die jungen französischen Lektorinnen und Lektoren, die mit dem FranceMobil unterwegs sind, und Schulen, Erziehungseinrichtungen und Ausbildungsstätten besuchen, möchten in spielerischer Weise ein zeitgemäßes Frankreichbild vermitteln.

Am 10. März 2017 machten wir, Klasse 8 b und Klasse 8 c, einen Tagesausflug nach Metz in Frankreich. Um 7:20 Uhr ging es los, zwar früher als an einem normalen Schultag, aber die frühmorgendliche Müdigkeit war aufgrund der Aufregung im Nu verschwunden. Dann ging es endlich los; wir sollten gut 3 Stunden unterwegs sein. Kurz vor unserem Zwischenstopp in Luxemburg haben wir Gruppen gebildet, in welchen wir dann die Stadt erkunden konnten. Wir sollten in Metz Einkäufe machen, z.B. Schokolade, Pralinen und andere französische Spezialitäten, wie auch Sirup für das berühmte Getränk „Diabolo Menthe“, das wir ja aus unserem Lehrbuch „Découvertes“ kennen. Wir waren sehr aufgeregt.

Am  2.6.2016 sind wir, die Klasse 8 a, mit Frau Przygode und Herrn Merzbach nach Metz in Frankreich gefahren, um etwas französische Luft und Kultur zu schnuppern.  Morgens um 6:15 Uhr haben wir uns alle an der Bushaltestelle vor der Schule getroffen. Um 6:30 Uhr ging es dann mit dem Bus auf nach Metz. Nach einer knapp 4-stündigen Fahrt, mit einer kurzen Pause in Luxemburg, sind wir dann  im strömenden Regen angekommen. Im Metzer Centre Pompidou bestaunten wir die Ausstellung „Sublime  les tremblements du monde“. Es war eindrucksvoll zu sehen, welchen Veränderungen unser Planet in den letzten 2 Jahrhunderten standhalten musste.

Schülergruppe des Städtischen Gymnasiums in Rheinbach gewinnt beim bundesweiten Ernst Klett-Comicwettbewerb „La vie en BD"

Siegercomic des SGR, Künstlerinnen: Michelle Bauer, Ann-Kathrin Nenzel, Hannah Phiesel und Jana PernerMit einem außergewöhnlichen Comic zur Sklaverei in der Kolonialgeschichte Frankreichs setzten sich die Schülerinnen Michelle Bauer, Ann-Kathrin Nenzel, Hannah Phiesel und Jana Perner des Städtischen Gymnasiums Rheinbach gegen 760 Konkurrenten aus ganz Deutschland durch. Die französischsprachige Darstellung des Lebensweges eines Sklaven auf La Martinique überzeugte die aus Fachdidaktikern, Zeichnern und Praktikern zusammen gesetzte Jury zeichnerisch, sprachlich und inhaltlich.

Die Fachlehrerin Nina Daniel zeigte sich begeistert über den großen Erfolg ihrer Lerngruppe, denn auch der vierte Platz ging an eine ihrer Schülerinnen des Französischgrundkurses in der Jahrgangsstufe 10. Lisa Nußbaum überzeugte mit ihrer Liebesgeschichte zwischen einem Jungen und einer Fee. Sie erhält einen Sachpreis und ihre Mitschülerinnen reisen ins Centre Belge de la Bande Dessinée in Brüssel, wo sie ihre Erkenntnisse über die „BD" weiter vertiefen können.