logbuch-2014Städtisches Gymnasium Rheinbach auf Tour

 „SGR en tour“ steht auf einem Schild, welches ein Schüler in der Hand hält. Hinter ihm weist ein altes Holzschild Richtung Boulogne sur Mer.  Die Rede ist vom neuen Cover des gerade erschienenen Logbuches, der 28. Ausgabe der Jahresschrift des Städtischen Gymnasiums Rheinbach, die seit 1987 alljährlich erscheint.

Es dient, wie Schulleiter Stefan Schwarzer in seinem Vorwort der Schulleitung erläutert „der Erinnerung an die vielen hervorragenden Leistungen unserer Schüler, Eltern und Lehrkräfte im vergangenen Schuljahr“.

Darüber hinaus möchte dieses, mit viel Liebe zum Detail unter Federführung von Claudia Spittel entwickelte Heft die Ereignisse des Schuljahres dokumentieren, informieren und natürlich unterhalten. Die Themen erstrecken sich von vielen Preisen für gewonnene Wettbewerbe, über Begeisterung erweckende Schulfahrten, bis hin zu sozialen Projekten oder auch dem Profil des SGR. Verabschiedungen von Lehrkräften, Vorstellungen der neuen Gesichter an der Schule, eine Evaluation der neuen Mensa und ein nachdenklich stimmender Bericht über die „Spuren jüdischer Schüler in Köln“, auf die sich mehrere Kurse der Jahrgangsstufe 9 einließen, runden das Bild ab. Im Anschluss an die Würdigung des ehemaligen stellvertretenden Schulleiters Alfred Sprich stellt sich der neue stellvertretende Schulleiter Ralf de Boer vor. Darüber hinaus gibt es wie gewohnt den Rückblick auf die Abiturienten, die vor 25 und 50 Jahren am SGR ihr Hochschulzeugnis in Empfang nehmen durften, sowie das Preisrätsel „Knack῾ die Nuss“.

Alle Doppelseiten sind reichlich bebildert und mit Illustrationen versehen. Dank der Unterstützung des Fördervereins des Städtischen Gymnasiums kann das Logbuch 2014 zum Preis von  5 Euro angeboten werden. Erhältlich ist es bei der Buchhandlung Kayser und im Sekretariat der Schule.

Text: Claudia Spittel

Fotos: Gerd Haenschke