Die Mobbing Intervention erfolgt am SGR nach dem Modell „No Blame Approach“.

Dieses Modell arbeitet ohne Ursachenforschung und Schuldzuweisung und ist stattdessen zukunfts- und lösungsorientiert. Dies ist insofern notwendig, als das Phänomen Mobbing systemisch zu verstehen ist und stets eine Vielzahl von Personen involviert sind.

Die Mobbing Intervention wird von ausgebildeten Lehrkräften durchgeführt und umfasst in der Regel Erstgespräche mit dem/der Betroffenen sowie separat mit einer sogenannten Unterstützergruppe, in denen gemeinsam Regeln zur Verhaltensänderung aufgestellt werden.

In einem zeitlichen Abstand werden dann mit denselben Gruppen Nachgespräche geführt, in denen die Verhaltensänderungen thematisiert werden.

 

Die Kontaktaufnahme erfolgt in der Regel über KlassenlehrerInnen, Klassensprecher/Innen, das Interventionsteam oder per Mail (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).

 

 

Interventionsteam am SGR:

 

Frau Cerfontaine

Frau Daniel

Frau Ecke

Herr Gerdemann

Frau Heinrichs

Frau Pannen

Frau Remke

Frau Spittel